,Abnehmen ist Kopfsache. Die ehrliche und langfristige Lösung zu Deinem Wohlfühlgewicht

Deine Denkweise entscheidet darüber, was, wann und wie viel Du isst. Ob es mit einer dauerhaften Gewichtabnahme funktioniert oder nicht, liegt einzigallein daran welche Gedanken und welche Überzeugungen Du in Bezug auf Essen hast – und nicht Deine Ernährung.

Wir alle haben schon mal diesen Satz gehört „Abnehmen beginnt im Kopf!“. Aber wissen wir eigentlich was es wirklich bedeutet? Viele Blogbeiträge, Medienberichte und Presseartikel beginnen zwar mit diesem Satz, erklären Dir aber trotzdem, dass es an Deiner Ernährung liegt oder Du  schlechte Gene oder gar einen langsamen Stoffwechsel hast. Was hinter diesem Satz steckt und wie dieser Satz Deine Sichtweise ändert, erfährst Du in diesem Beitrag.

Dieser Satz wurde so oft mit falschen Dingen verknüpft und zu anderen Zusammenhängen verwendet, dass viele diesen Satz irrtümlich mit anderen Themen assoziieren, die hier keine Bedeutung haben.

Wenn Abnehmen im Kopf beginnt, dann sollten wir ebenfalls dort eine Umstellung des Denkens und des Verhaltens erzielen – anstatt das Essen zu kontrollieren. In diesem Beitrag schauen wir uns einmal an, wie unser Essverhalten konditioniert wird und warum die meisten Menschen mit dem Essen nicht aufhören können, obwohl sie schon längst satt sind.

Warum essen wir mehr als wir brauchen ?

Das ist die eigentliche Frage, wenn Du eine Umstellung in Deinem Kopf erreichen möchtest, ein paar Pfunde abnehmen und Deine Ernährung ändern willst. Natürlich ist die Warum-Frage nur die halbe Miete. Es gibt noch etwas, das genauso wichtig ist. Wenn Du es schaffen willst, dauerhaft abzunehmen und schlank zu bleiben, steht Dir das Erreichen Deines Ziels nichts mehr im Wege, sobald Du die richtigen Informationen zur Verfügung hast. Dir wird es dann ganz leicht fallen mit dem Essen aufzuhören und Du entlarvst die falschen Mechanismen . Dadurch kannst Dich vor übermäßigem Essen schützen. Aber fangen wir zuerst mit dem Warum an…

Schaue Dir unbedingt dieses Video an

Infopaket - Video

Warum es nicht Deine Schuld ist, dass Du noch nicht schlank bist!

Wenn Du übergewichtig bist und abnehmen möchtest, aber daran scheiterst Dein Wohlfühlgewicht zu erreichen, musst Du wissen, dass es nicht Deine Schuld ist, warum Du es nicht schaffst dauerhaft abzunehmen und mit Deinem Körper zufrieden zu sein. Es ist die Schuld Deiner Essprogrammierung, die Du in der Vergangenheit aus der Kindheit gelernt hast. Dein Verstand ist wie ein Computer und ist nur so gut wie die Software, die installiert ist. Denn alle Deine Entscheidungen darüber, was, wann und wie viel Du isst, finden in Deinem Geist in Deinem Unterbewusstsein statt.

Denn Du bist durch falsche Erziehungsmaßnahmen in Bezug auf Essen „Iss den Teller leer, damit Du groß und stark wirst“ und Denkmuster wie „Iss nicht zu viel, sonst wirst Du dick.“ und eine falsche Zielvorstellung „Ich will nicht dick sein“ auf Dicksein und Dickwerden programmiert. Doch solange Du Dich auf das konzentrierst, was Du nicht sein oder haben willst, manifestierst Du alte Gewohnheiten, die Dich daran hindern Deinen Körperumfang zu reduzieren.

Wie entsteht Deine Essprogrammierung?

Du wurdest nicht einfach mit Deiner Einstellung zum Essen oder einem Hang zum Übergewicht geboren. Es wurde Dir beigebracht, wie Du über Essen denken und wie Du essen sollst. Das Problem dabei ist, dass die meisten von uns den Umgang mit dem Essen von Leuten gelernt haben, die darin selbst nicht sehr gut waren. Dein Verhältnis zum Essen wurde konditioniert durch das, was Du gelernt hast. Von den Eltern, den Geschwistern, von Freunden, Lehrern und so weiter. Stell Dir nun einmal vor, dass Dein Geist nichts weiter als ein riesiger Aktenschrank ist. Deine Gedanken stammen aus den Informationen, die Du dort abgelegt hast. Als Ergebnis Deiner Konditionierung und allem was Du je in Bezug auf Essen gelernt hast.

Schlankness Online-Kurs GRATIS testen*!

*Unverbindlich und GARANTIERT ohne Kosten

Programmiere Dein Unterbewusstes mit unseren Mindtechniken auf einen schlanken und gesunden Körper.

Welche Rolle spielt Dein Unterbewusstsein

Im Unterbewusstsein sind unsere Denk- und Gefühlsmuster angelegt, die unser tägliches Verhalten steuern. Wir überlegen nicht bei jeder Entscheidung, die wir treffen, warum wir so und nicht anders handeln. Die meisten unserer Handlungen verlaufen intuitiv – sie werden bestimmt durch die gespeicherten Wahrnehmungs- und Denkstrukturen des Unterbewusstseins.

Genauso, wie wir automatisch Auto fahren, ohne darüber nachsinnen zu müssen, was wir gerade konkret tun. In der Fahrschule, als wir gerlernt haben Auto zu fahren, mussten wir uns jeden Schritt aufsagen und wir waren ganz und gar mit dem Autofahren beschäftigt. Nach beständiger Übung erreichen wir die Endphase des aktiven Lernprozesses: Wir lenken den Wagen wie von selbst sicher durch den Straßenverkehr. Ganz automatisch, ohne mehr darüber nachdenken zu müssen.

Hast Du schon einmal versucht, bewusst darüber nachdenken, wie die Pedale für Gas, Bremse und Kupplung angeordnet sind und wie Du beim Start des Wagens diese treten musst? Du wirst Dich wundern, das ist gar nicht so einfach. Trotzdem ist das Wissen spontan da, wenn Du aktiv fährst.

Genauso ist es auch mit unserem Essverhalten. Unser Essverhalten verläuft in der Regel unbewusst ab. Es ist geprägt durch Imitation und Konditionierung. Das Fundament dieses Prozesses wird bereits in der Kindheit gelegt. Als Kinder essen wir intuitiv richtig, im Einklang mit den Bedürfnissen unseres Körpers. Erst durch falsche Essvorschriften gerät diese natürliche Harmonie in ein Ungleichgewicht.

Erinnerst Du Dich vielleicht an das Gebot am Tisch: „Iss Deinen Teller leer! Lass nichts liegen, andere Menschen wären dankbar, wenn sie so viel zu essen hätten.“? Bestimmt fallen Dir vergleichbare Glaubenssätze ein, die Deine Kindheit begleiteten.

Auch ein hartnäckiges Verbot von Süßigkeiten kann den natürlichen Umgang mit dem Körper stören, erzeugt es doch eine Gier nach dem nicht Erlaubten. Oder auch, wenn wir kontinuierlich mit Süßigkeiten getröstet oder belohnt worden sind. Unser Essverhalten basiert also auf unserer mentalen Programmierung. Darauf, wie unser Gehirn Essgewohnheiten festgeschrieben hat. Warum es das tut? Aus dem gleichen Grund, warum so viele unserer Handlungen unbewusst ablaufen: sie entlasten die kognitive Steuerung und schaffen dadurch Kapazitäten für andere Dinge. Diese Fähigkeit erleichtert unser Leben und wir können uns viel mehr um wichtigere Dinge im Leben kümmern.

Mach Dir den Einfluss dieses Autopiloten bewusst. Und nimm zur Kenntnis, dass das Gehirn bestrebt ist, Bekanntes anzuwenden, die Automatisierungen ablaufen zu lassen. Dagegen kommst mit reiner Willenskraft, auf die Diäten bauen, nicht an. Daher sind Maßnahmen wie Diäten, Verzicht, Reglementierungen oder Kalorien und Punkte zählen absolut kontraproduktiv. Sogar schädlich!

Willst Du allerdings langfristig Dein Wohlfühlgewicht erreichen und halten, musst Du die Oberfläche verlassen und in der Tiefe Deines Unterbewusstseins die Weichen neu stellen: in Richtung eines schlank denkenden Körpers. Denn nur wer schlank denkt und wahrnimmt, kann anhaltend sein Gewicht reduzieren.

Der erste Schritt für eine dauerhafte Veränderung ist, nie wieder eine Diät zu machen!!!
Lehne Dich einen Moment zurück und denke über Dein Essverhalten nach. In welchen Situationen isst Du? Vor dem Fernseher? Wenn Du Dich langweilst? Und wie isst Du: im Stehen oder im Gehen? Konzentriert oder eventuell hektisch und nebenbei? Wenn Du demnächst vor dem Kühlschrank stehend, dessen Inhalt in Dich hineinstopfen willst oder durch die Stadt hastend einen Burger vertilgst, wirst Du an Deine Automatismen denken, die Dich zu diesem Verhalten veranlassen. Diese Bewusstwerdung ist ein wichtiger erster Schritt, um schlechte Gewohnheiten umzuschreiben – zugunsten eines schlanken Körpers.

Der zweite Schritt ist, diese Ess-Programmierungen zu tilgen und durch neue positive und schlankmachende Gewohnheiten zu ersetzen.

Das bedeutet, je mehr Du versuchst mit Willenskraft auf Dein Essen zu verzichten um abzunehmen, umso stärker wirst Du von Deinem Unterbewusstsein dominiert. Denn Dein Gehirn will das Vertraute umsetzen.

Der Anti-Diät-Guru Reza Hojati

Der Schlankheitsguru der neuen Zeit

Reza Hojati

Reza Hojati | Bewusstseinsforscher

Reza Hojati | Bewusstseinsforscher

Entwickler der Schlankness MEthode

Seit mehr als 22 Jahren arbeite ich aus Leidenschaft mit Menschen zusammen.

Die Erfahrungen, die ich mit übergwichtigen Menschen machen durfte, haben mich dazu inspiriert Schlankness zu entwickeln und die Alternative zu den herkömmlichen Diäten zu schaffen.

Lebe und erlebe SCHLANKNESS!

Neue Angebote:
  Profitiere von unseren Aktionen!*

Dein Weg zu Deinem SCHLANKEN Körper beginnt jetzt!

Wir unterstützen Dich leicht abzunehmen, achtsamer zu leben und Deine natürliche Diät zu finden.

1 – 2,5 kg / Woche abnehmen
Mit SCHLANKNESS kannst Du nicht nur ganz leicht und mühelos bis zu 2,5 kg / Woche abnehmen. Du kannst Deine natürliche Diät finden und Dein Unterbewusstsein DAUERHAFT auf SCHLANK umprogrammieren.